Heilendes Heiliges - Möglichkeiten und Grenzen

In den Orixátraditionen sind von einem Geist des sozialen und kurativen Engagements für die Welt geprägt.  Ihre Rituale feiern das lebendige Leben und die regelmässigen öffentlichen Giras sind spirituelle Räume, die besonders der Reinigung, Beratung, Unterstützung und mitunter heilenden Prozessen dienen.

Sie ersetzen keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, können aber präventiv, Behandlungen ergänzend oder in der Phase der Rehabilitation stärkend wirken. Die Begegnung von Gast und Entität dauert pro Gira wenige Minuten.
Bei Anliegen, Fragen, körperlichen oder psychischen Krankheiten, die mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung verlangen, verweisen wir auf andere, professionelle Kontexte oder auf die Angebote des Hauses: Rituelle Heiltage, Spirituelle Auszeiten und Individuelle Beratung über das traditionelle "Jogo de Buzios".