afrikanisches

terreiro

orixás

entitäten

rituale






deutsch | english | português

Terreiro Terra Sagrada - Ilê Axé Oxum Abalô

Ein Terreiro ist eine Organisation, die dem spirituellen Lernen geweiht ist. Sie bietet auf der Basis einer Naturkosmologie einen initiatorischen Lernweg an. Ihre Grundausrichtung ist, das Bewusstsein für den materiellen und transzendenten Ausdruck alles Lebendigen zu erhöhen und ein natürliches und dynamisches Verbundensein mit dem Lebensfluss zu fördern.
 
Ein Terreiro ist eine Gemeinschaft, deren Organisation und Struktur der Annäherung an spirituelle Metainstanzen oder heilige Werte wie Liebe, Demut, Wille, Verantwortung, Erkenntnis und Weisheit unterstellt ist.
 
Terreiro Terra Sagrada folgt den rituellen, liturgischen und philosophischen Grundlagen von Orixátraditionen und sucht nach einer achtsamen Weiterentwicklung der traditionellen Formen im europäischen Kulturraum. Er kann  als Umbandomblé bezeichnet werden, also als ein Haus, in dem spirituelle Entitäten und Orixás gleichermassen kultiviert werden.
Das Feiern von komplexen, spirituellen Ritualen gehört zum Weg, der Kompetenz, Hingabe, Übung und Erfahrung fordert. Das differenzierte Wissen um Prozessverläufe in unsichtbaren Welten, Liturgien und Gebetsverläufe, Altar- und Raumgestaltung, rituelle Gestik und Sprache sowie der Bewegung im Raum wird heute nur an wenigen Plätzen der Welt wirklich gelebt. Ein Terreiro ist ein Raum, in dem komplexes Ritualwissen in einer Gemeinschaft mit vielen Kompetenzträgern gehütet und weiter entwickelt wird.