einweihungsweg

spirituelle praxis

inkorporation

heilige musik






deutsch | english | português

Strenges Gefäss der Ekstase

Das zentrale Mittel für den Dialog zwischen den Welten ist die Inkorporationstrance, ein aussergewöhnlicher Bewusstseinszustand, der sich im Tanz einstellt und - im gelungenen Fall - ein exstatischer Katalysator kraft- und liebevoller Energien ist. Die Inkorporation ist nur der Weg und nicht das Ziel der Arbeit.
 
In Terreiros werden keine beliebigen sondern ausgewählte Energiefelder gerufen und inkorporiert. Über langjährige Schulung wird gelernt, anhaftende Eigen- oder Fremdkräfte in ihre eigentliche Bewegung zu entlassen und Verbindung zu freien Schutz- und Eigenkräften aufzubauen.
Obgleich Experte in und Repräsentant von Medialität ist ein Terreiro ein „strenges Gefäss der Exstase". Auf die heute übliche individuelle Interpretation von medialen Phänomenen antwortet es mit einer regulierenden rituellen Gemeinschaftskultur. Eine gute Anbindung an das Irdische, Bereitschaft zu Verantwortung und Abgrenzung sind unbedingte Voraussetzungen für die Förderung von medialen Kräften innerhalb dieser Tradition.