einweihungsweg

spirituelle praxis

inkorporation

heilige musik






deutsch | english | português

Unlernbares lernen

Sich auf einen Einweihungsweg einzulassen ist Wagnis, weil es irgendwann Schritte über eine Grenze verlangen wird, hinter der wir für einen unabsehbaren Zeitraum dem Lebendigen mit Haut und Haar ausgesetzt sind und das, was wir als Kontrolle erleben, entgleitet. Initiatorisches Lernen ist ein „Leiblernen", das sich den üblichen logischen und didaktischen Grundsätzen entzieht, das aber angebunden ist an Prinzipien, denen viele Kulturen über viele Zeiträume hinweg vertraut haben.
 
Einweihungslernen braucht eine gute Verankerung in sich selbst, wirkt zwar manchmal heilsam, ist aber keine Medizin oder Therapie und ruft nach wacher, verantwortungsvoller Entscheidung.
Initiation heisst hier sich in die Welt der Orixás und ihrer Entitäten einweihen zu lassen, unser Denken und Fühlen, unsere Wahrnehmung, unsere Handlungen von dieser Welt durchfliessen zu lassen und der Wandlung, die sich vielleicht langsam einstellt, vertrauensvoll zu begegnen.